Lehre

Sommersemester 2020

Home Based Exercises

Der Ausbruch der Corona Pandemie brachte viele Einschnitte in den normalen Lehrbetrieb der HBKsaar. Für die Studierenden bedeutete dies, dass sie überwiegend in ihren privaten Räumlichkeiten arbeiten mussten. Die Lehrveranstaltung „Home Based Exercises“ griff diesen Umstand auf, um den Studierenden in einer regelmäßigen, wöchentlichen Aufgabenstellung die Möglichkeit zu schaffen, künstlerisch tätig zu sein und einen Arbeitsfluss aufrecht zu erhalten. Die malerischen und zeichnerischen Übungen, welche an klassische Themen der Malereigeschichte anknüpften, konnten in der häuslichen Umgebung realisiert werden und wurden wöchentlich per Videokonferenz besprochen. Die entstandenen Arbeiten dokumentieren das tägliche Leben und die Isolation der Studierenden während des Lockdowns.

Themen: Ei auf dem Teller, Figur am Fenster, Figur am Tisch, Essensreste auf dem Tisch, Selbstportrait im Spiegel, Ein Paar Schuhe, Liegende Figur im Bett, Das Waschbecken, Fragment des Interieurs mit Tür und Figur, Kleidung auf dem Stuhl

Beteiligte Studierende: Clara Hanzal, Minori Kajiyama, David Emanuel Kaps, Mario Maurer, Daria Rahel Pauli, Lisa Roisch, Lara Weiler

Betreuung: Malgorzata Sztremer, Prof. Gabriele Langendorf

Home_Based_Exercises_Bildbeispiele

 

Juli 2019

Painting Forever – Grundlagen der Maltechnik

Seit dem Sommersemester 2008 findet einmal jährlich der 4 tägige experimentelle Workshop zu den Grundlagen der Malereitechniken mit Prof. Gabriele Langendorf statt.

Was ist als Maluntergrund geeignet? Wie baue ich einen Keilrahmen selbst? Wie spanne ich Gewebe auf? Welche Grundierungstechniken gibt es, und wie wende ich diese an? Aus was besteht Farbe? Was sind Pigmente? Welche Methoden gibt es zur Farbherstellung?

Der Workshop legt eine Basis für den eigenständigen Umgang mit Grundierungstechniken, Pigment und Bindemittel und deren Möglichkeiten. Die praktische Umsetzung steht im Vordergrund und die Studierenden lernen den Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien kennen. Dies betrifft sowohl historische, als auch handelsübliche Werkstoffe. Darüber werden individuelle technische Fragestellungen untersucht und der experimentelle Umgang mit den Materialien wird gefördert. Fragen der Nachhaltigkeit und die sichere Handhabung von Schadstoffen werden ebenso behandelt.

Beteiligte Studierende 2019: Allinger, Tara; Berekashvili, Shalva; Di Biase, Dennis; Häger, Svea; Hoffmann, Lisa; Hong, Seokjin; Maya, Alisar; Meier, Jens; Meißner, Celia; Pauli, Daria Rahel; Roth, Max; Schneider, Laura; Scholz, Sarah; Trampert, Svenja (Fotos Ingeborg Knigge, Gabriele Langendorf)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mai 2019

Tag – Nacht – Traum

Ausgehend von dem Ausstellungsbesuch „peindre la nuit“ im Centre Pompidou in Metz wurde das thematische Spektrum im Workshop um den Tag und den Traum erweitert. Es gibt tausende Möglichkeiten, den Tag und die Nacht zu erforschen … was ist mit Träumen, die in der Kunst immer präsent sind? Alle Medien, ob Malerei, Zeichnung, Druck, Comic, Installation oder Performance waren zugelassen. Die beteiligten Studierenden erarbeiteten anhand von Entwürfen innerhalb der Workshopwoche ihre Werke, die abschließend im Foyer der HBKsaar präsentiert wurden.

Beteiligte Studierende: Rebekka Berthold, Annika Brinkmann, Joanna Crittendon, Dennis Di Biase, Paul Grodhues, Anne Krier, Lisa Langenmayr, Jens Maier, Mario Maurer, Jonas Mayer, Veronika Müller, Esther Ramsbrock, Isabelle Rein, Lila Rhi, Max Roth, Maximilian Sälzle, Hannah Schäfer, Sarah Scholz, Irina Schulze, Anica Seidel, Clara Stolzenberger, David Weber, Felicitas Zenke